Presse

Seit 12 Jahren laden die Europäischen Archäologietage (JEA) die Öffentlichkeit ein, in die Vergangenheit einzutauchen und die materiellen Spuren von Gesellschaften seit der Vorgeschichte zu erkunden. Drei Tage lang werden mehr als tausend Veranstaltungen für jedermann in ganz Frankreich angeboten: außergewöhnliche Öffnung von Ausgrabungsstätten, pädagogische und spielerische Aktivitäten, Begegnungen mit Forschern, Entdeckung von Laboren, Ausstellungen, Vorführungen...

2021: die „Kulissen der Archäologie“ werden vorgestellt

In diesem Jahr konzentrieren sich die JEA auf das Thema „Kulissen der Archäologie", eine Auswahl an innovativen Vorschlägen, um Orte oder Sammlungen zu entdecken, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind: Museumslager, Kulissen von Ausstellungen oder Labors, kreative Werkstätten, entstehende Museen… Auf dem Programm: die Werkstätten, in denen die Cosquer-Höhle nachgebildet wird, die Restaurierungswerkstatt des archäologischen Museums von Arles (Musée Arles antique) mit den berühmten Fresken im pompejanischen Stil aus der Fundstätte La Verrerie, ein Vorabbesuch des zukünftigen Museums Narbo-Via in Narbonne, ein Mammutskelett im Inrap-Zentrum in La Courneuve, Abgüsse von Neandertaler-Kinderfüßen… Die Besichtigungen erfolgen nur auf Voranmeldung und mit reduzierter Personenzahl.

Europäische Dynamik

Trotz der Gesundheitskrise wurde die Öffnung der JEA auf Europa 2021 fortgesetzt. Die verschiedenen Länder haben sich erneut intensiv dafür eingesetzt, die europäische Archäologie in all ihren Formen zu feiern. 2020 nahmen 28 Länder an den JEA und an der digitalen Aktion #Archeorama teil. Wenn wir bei den JEA auf den Spuren unserer Vergangenheit wandeln, gehen wir über unsere Grenzen hinaus, um Kultur- und Kulturerbestätten in ganz Europa kennenzulernen sowie Forscher und Akteure des archäologischen Erbes zu treffen.

Kontakte

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

 

jea@inrap.fr
Tél. 01 40 08 81 57

Pressekontakt:

Mahaut Tyrrell, Verantwortlicher für Medienkommunikation
mahaut.tyrrell@inrap.fr
Tel. : 01 40 08 80 24